Schweriner Jazznacht - Festival 2019

Festivalprogramm

|     Aktuelles     |     Jazz Meets Business     |     Kontakt/Impressum     |     Historie     |



Ausstellungseröffnung

Nicolai Leicher HfBK Dresden - "Wandarbeit"


25. April 2019, 17.00 Uhr, Staatstheater/Foyer, freier Eintritt

Young Artist Förderpreisträger bildende Kunst Schweriner Jazznacht 2018

Frau Dr. Kornelia Röder, Kunsthistoriker Schwerin, im Gespräch mit Nicolai Leicher






Eröffnungskonzert 10. Schweriner Jazznacht

25. April 2019, 20.00 Uhr, FreshEggsGallery Hyparschale

Johannes-Brahms-Strasse 65, Schwerin

Christoph Möckel, sax.  &  Günter Baby Sommer, dr.  &   Jonas Westergaard, b.
"First Meeting"

Mit freundlicher Unterstützung:

Ticket: 22 Euro Abendkasse - VVK + Gebühr: Tourist-Information Schwerin, Tel: 0385 59925212







Christoph Möckel   -   Foto: Gerhard Richter

Wenn drei Virtuosen
auf einander treffen .... !


Günter Baby Sommer   -   Foto: Hans-Joachim Maquet





Jonas Westergaard   -   Foto: Hreinn Gudlaugsson


Schlagzeuger und Perkussionist Günter Baby Sommer, ein bedeutender Vertreter der internationalen Jazzszene, wird auf den Saxophonisten Christoph Möckel, und den Bassist Jonas Westergaard treffen.       „First Meeting“: Ein Allroundgenie am Schlagzeug und Percussion, ein „meistversprechender junger Saxophonist Deutschlands“ (Deutschlandfunk), und ein Bassist der Extraklasse.
Drei Protagonisten des europäischen Jazz.   Ein Gipfeltreffen der Jazz-Generationen!




Hot Club d'Allemagne

SWING TIME

Kalle Vogel - Gitarre, Franziskus Sparsbrod - Gitarre, Thomas Prokein - Violine und Gunter Basler - Bass.

28. April 2019, ab 11.30 Uhr, Schweriner Höfe

Marienplatz 1-2  -  19053 Schwerin



Jazzfrühschoppen für die ganze Familie -

Einlassbändchen: 10,00 € ab 01.03.2019 in der Tourist-Information Schwerin, Tel.: 0385 5925212
und bei Platon Kultur & Speisen sowie Kreativkaufhaus in den Schweriner Höfen


Hot Club d'Allemagne

Der Hot Club d'Allemagne ist ein Quartett aus Leipzig und Berlin, dass seit nun mehr 15 Jahren quer durch die Republik tourt. Wie der Name vermuten lässt, hat sich die Band der Musik des legendären "Quintett du Hot Club de France", der Musik Django Reinhardts und Stephane Grappellis verschrieben. Mit ihren vielen eigenen Kompositionen geht das Quartett musikalisch aber auch neue Wege, was den Hot Club d'Allemagne zu einer Band macht die in diesem Genre ihresgleichen sucht.



UNESCO Welttag des Jazz

am 30. April 2019,  18.00 Uhr,  Schelfkirche - Schwerin

Ticket: 22 € (+ VVG) Tourist-Information Schwerin - keine Ermäßigung

Me, Myself & Them
Sandie Wollasch, voc.,  Jörg Teichert, guit.,  Martin Meixner, p.

und nach der Pause
Christophe Schweitzer - Posaune  &  Béla Meinberg - Klavier



Me, Myself and Them - v.l.n.r. Jörg Teichert, Sandie Wollach, Martin Meixner   -   Foto: Karlheinz Goder


Drei Ausnahmemusiker, die perfekt zusammenpassen: der Gitarrist Jörg Teichert, der Tasteninstrumentalist Martin Meixner und die Sängerin Sandie Wollasch. "Me, Myself & Them" heißt ihre Band - und die steht neben dem runden Klang des Wurlitzer Pianos, von groovy bis sphärisch, und dem Sound einer Gitarre, die zwischen Blues, Nashville Twang und Jazzharmonik daheim ist, auch für die darin perfekt eingebettete Stimme von Sandie Wollasch. Die klingt mal samtig, mal glasklar, an den richtigen Stellen kraftvoll, und immer emotional und sehr berührend - besser geht es wohl kaum. Da haben sich nicht nur drei gefunden, sondern sind offensichtlich auch beieinander angekommen. "Me, Myself and Them" geht jetzt auf Tour. Und das ist mindestens schon mal ein guter Grund zur Vorfreude, denn ihr erstes Album wird in diesem Jahr erscheinen.

+ + + + + + + + + + +

Christophe Schweitzer & Béla Meinberg
ONE WORLD

Von der Elbphilharmonie nach Schwerin: Nach dem umjubelten Konzert mit Christophe Schweizers Rumi-Zyklus auf dem Lux-Aeterna-Festival in Grossbesetzung loten Schweizer (*1968) und Meinberg (*1995) die Möglichkeiten des kleinen Formats aus. Dabei ziehen sie alle Register ihres Könnens zum Beweis dafür, dass zwei Instrumente durchaus das ganze Spektrum von tiefer Intimität bis zu orchestraler Bravour abdecken können.


Christophe Schweitzer   -   Foto: @BigBassPic

Christophe Schweizer (Posaune) wurde 1968 in der Schweiz geboren. Nach einem Jahrzehnt in New York, wo er unter anderem mit George Gruntz, der Mingus Big Band, Maria Schneider, Ethan Iverson, Billy Hart, Donny McCaslin, Alex Sipiagin und David Binney zusammenarbeitete, lebt er mit seiner Familie seit 2002 in Hamburg. Das von ihm arrangierte und geleitete Album, “The Broader Picture” mit Billy Hart und der WDR-Big Band wurde für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Béla Meinberg (Klavier) wurde 1995 in Hamburg geboren und ist ein aussergewöhnlicher Vertreter der neuen Generation junger Musiker, die gegenwärtig die Szene aufmiascht. Er ist Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung und Gewinner des ersten Steinway-Förderpreises für Jazzklavier-Solo, sowie des Jazz-Sonderpreises der Oscar und Vera Ritter-Stiftung.
2017 gewann er den dritten Platz beim deutschlandweit ausgeschriebenen Yamaha Jazz Piano Wettbewerb in Nürnberg. 2018 erreichte er mit dem David Grabowski Quartett den 2. Platz von 40 Bewerbern beim „Jungen Münchener Jazzpreis“


Bèla Meinberg   -   Foto: Sabrina Ceballos



Gefördert durch:

und unterstützt von:



„Jazz als Weltsprache jenseits aller Religionen und Grenzen vereint Musiker aus allen Ländern.
Er steht für Vielfalt, Freiheit und Offenheit; er reflektiert und inspiriert“.


Zurück zum HOME  



Hochkarätiger Jazz im Sinne einer guten Sache! Wir danken allen Sponsoren,
Partnern und Freunden der Schweriner Jazznacht für die freundliche Unterstützung.



www.counter.de

Stand: 22.02.2019



www.schweriner-jazznacht.de